ExpectAd Blog

Der Blog von expectAd

SEO – the never ending story

Posted by expectAd
expectAd
expectAd über SEO (Suchmaschinenoptimierung), Webmarketing, Websites und regionale Neuigkeiten aus Innsbruck, ...
User is currently offline
on Thursday, 19 July 2012 in Interessantes rund um SEO

SEO – the never ending story

 

Nicht wenige meinen, Suchmaschinenoptimierung sei ein einmaliger Aufwand, wie beispielsweise das Einfügen eines Tools in eine Website oder das Erstellen einer Grafik oder ähnliches.

Allerdings wird bei so einer Einstellung jeder SEO Spezialist die Alarmglocken läuten, denn gerade in der heutigen Zeit muss man, wenn man gute Rankings wünscht, genau diesen sehr viel Aufmerksamkeit schenken.

Suchmaschinenoptimierung ist ein stetiger Prozess, der verlangt, immer up-to-date sein. Google führt häufig größere und noch häufiger kleinere Algorithmus Updates durch, die dafür sorgen sollen, dass in den SERPS (Suchmaschinenergebnissen) eine gewisse Qualität herrscht. Google möchte, dass der User das findet, wonach er sucht und nicht, dass er auf irgendwelchen Websites landet, die mit der ursprünglichen Suche rein gar nichts am Hut haben.

 

Auch ist es eine logische Schlussfolgerung, dass man am Ball bleiben muss, denn wenn alle Mitbewerber, mit denen man sich die vordersten Ränge teilt, fleißig optimieren und man selbst mit seiner eigenen Website-Optimierung nachlässig ist, ist es klar, dass jene, die ständig daran arbeiten, eher vorne gelistet bleiben als die, die meinen, die SEO-Maßnahmen seien „erledigt“.

 

Erst kürzlich wurde hierzu eine sehr interessante Studie veröffentlicht:

http://www.pilotfishseo.com/seo-marketing-report.asp

 

In der Studie namens „Cost steep for companies that don’t maintain SEO marketing for their website“ hat pilotfishseo.com Websites in zwei Gruppen eingeteilt:

Gruppe A, welche regelmäßig in SEO investiert haben

Gruppe B, die nur einmalig etwas im Bereich SEO gemacht haben und sich danach nicht mehr darum gekümmert haben.

Es wurden die organischen Suchergebnisse von Google, Bing und Yahoo aus den Jahren 2010 bis 2012 analysiert. Leider waren in jeder Gruppe nur jeweils 10 Websites, aber dennoch kann man seine Schlüsse daraus ziehen.

Kurz zusammengefasst: Die Top-Platzierung bei Google, also Platz 1, konnten aus der Gruppe B (wo kein SEO mehr durchgeführt wurde) 30% nicht mehr halten, 22% waren nicht mehr in den Top 10 von Google (erste Seite) und 14% sind nicht einmal mehr unter den ersten 30 Ergebnissen (ersten 3 Seiten von Google) auffindbar gewesen.

 

Natürlich spielen die Keywords eine große Rolle.

Klarerweise kann es sein, dass man mit Keywords, die nicht umkämpft sind, jahrelang ein Top-Ranking erzielt, ohne viel dafür tun zu müssen.

Aber wichtig ist es, unter Suchbegriffen auffindbar zu sein, die häufig gesucht werden und die zu relevantem Traffic führen, diese sind nun mal in den meisten Fällen stark umkämpft und man kann es sich nicht leisten, zurückzulehnen, nachdem man ein gutes Ranking erzielt hat.

 

Unser Tipp: Um langfristig gut gerankt zu werden, sollte man niemals aufhören, in Suchmaschinenoptimierung zu investieren.

Tags: Untagged
expectAd über SEO (Suchmaschinenoptimierung), Webmarketing, Websites und regionale Neuigkeiten aus Innsbruck, Tirol
Facebook
Xing
Twitter